Spezialgebiete

Steuerberater verschlossen sich lange dem Trend zur Spezialisierung. Erst in den letzten Jahren hat auch die Bundessteuerberaterkammer die Notwendigkeit erkannt und so genannte Fachberater-Bezeichnungen eingeführt. Bislang sind von der Bundessteuerberaterkammer nur die Fachberater-Titel für internationales Steuerrecht sowie für Zölle und Verbrauchsteuern anerkannt.

Der Deutsche Steuerberaterverband, der im Gegensatz zur Pflichtmitgliedschaft in der Berufskammer, das Gros der Steuerberater auf freiwilliger Basis zur eigenständigen Interessenvertretung vertritt, vergibt weitere nachfolgende Fachberater-Bezeichnungen:

■Fachberater/-in für Rating (DStV)
■Fachberater/-in für Sanierung und Insolvenzverwaltung (DStV)
■Fachberater/-in für internationale Rechnungslegung (DStV)
■Fachberater/-in für Testamentsvollstreckung und Nachlassverwaltung (DStV)
■Fachberater/-in für Unternehmensnachfolge (DStV)
■Fachberater/-in für Mediation (DStV)
■Fachberater/-in für Controlling und Finanzwirtschaft (DStV

Es ist davon auszugehen, dass sich ähnlich wie bei den Rechtsanwälten weitere Spezialisierungsmöglichkeiten ergeben, da offensichtlich in der Praxis eine immer größere Nachfrage nach Steuerspezialisten entsteht..